10.02.2021

Grüne diskutieren über die Zukunft der Universität Koblenz

Grüne diskutieren über die Zukunft der Universität Koblenz

Im Rahmen der digitalen Veranstaltungsreihe „Grünes Farbfernsehen“ diskutierte der Grüne Direktkandidat Carl-Bernhard von Heusinger mit der hochschulpolitischen Sprecherin der Grünen Landtagsfraktion, Katharina Binz, mit Nina Schmidt vom AStA der Koblenzer Universität und mit dem Grünen Mitglied Prof. Dr. Wolf-Andreas Liebert am 09.02.21 über die Zukunft der Universität Koblenz.

„Das A und O einer erfolgreichen Wissenschaftspolitik ist eine auskömmliche Hochschulfinanzierung. Wir sind die einzige Partei, die mit der Forderung einer Finanzierung mindestens auf dem Bundesdurchschnitt ein verbindliches Ziel im Wahlprogramm verankert hat“, so von Heusinger, „denn nur so kann die Universität Koblenz ihr Profil schärfen und sich einen Rang innerhalb der bundesweiten Hochschullandschaft erarbeiten." Von Heusinger sieht insbesondere in den Bereichen Nachhaltigkeit, Digitalisierung, Gesundheitswesen, Bildungs-, Kultur- und Demokratieforschung in Koblenz enormes Potenzial. Damit der Transformationsprozess gelingt, spricht er sich dafür aus, die Mittel für die Hochschulstrukturreform deutlich aufzustocken.

Die AStA-Referentin für universitäre Strukturen, Nina Schmidt, fordert eine Verbesserung der Studienbedingungen am Campus Koblenz, insbesondere durch einen besseren Betreuungsschlüssel, eine bessere Ausstattung von Bibliothek und Räumlichkeiten und mehr bezahlbaren Wohnraum für Studierende.

Die Grünen unterstützen alle Forderungen des AStA voll und ganz. „Im Bereich der Wohnheimplätze gehört Koblenz aktuell zu den Schlusslichtern in Rheinland-Pfalz. Dies wollen wir ändern.“, bekräftigt Prof. Dr. Wolf-Andreas Liebert. „Um die Betreuungssituation zu verbessern, benötigen wir mehr unbefristete Stellen im akademischen Mittelbau. Dadurch werden Wissenschaftskarrieren auch sicherer und planbarer“, so Liebert weiter. Um dies umzusetzen, fordern die Grünen ein Tenure-Track-Modell für den Mittelbau.

Auch das Thema Nachhaltigkeit an Hochschulen ist laut der Grünen Landtagsabgeordneten Katharina Binz von zentraler Bedeutung: „Wir wollen Green Offices schaffen, die Ansätze zur Stärkung der Wissenschaft für Nachhaltigkeit an den Hochschulen koordinieren, unterstützen und Nachhaltigkeitsstrategien erarbeiten.“ Bei Neubauten sollen zudem hohe ökologische Standards gesetzt werden. „Gerade in Koblenz, wo im Präsenzbetrieb Vorlesungen in Kinosälen gehalten werden, sind neue Gebäude dringend nötig“, ergänzt von Heusinger, „insbesondere wollen wir die Universität stärker in der Stadt verankern, damit diese im städtischen Leben auch sichtbarer wird.“

zurück

URL:https://gruene-koblenz.de/aktuelles/expand/795329/nc/1/dn/1/